Schuljahr 13/14

Ausflug in den Kletterpark

Am 28.07.14 nutzten die Klassen 5a-d das gute Wetter und das lange Schuljahr, um den Tag gemeinsam zu verbringen und das Schuljahr zu beenden. Alle Schülerinnen und Schüler bewiesen Mut und kletterten. Besonders der "Fliegende Höllander" erfreute sich großer Beliebheit und die Schülerinnen und Schüler wurden nicht müde, den See immer wieder zu überqueren.

EWE und neue Computer

Die Oberschule Dinklage freut sich über neue Computer für die bestehenden PC-Räume und dankt auch auf diesem Wege der Firma EWE für ihr Engagement. Der Energiedienstleister EWE stellt der Oberschule Dinklage kostenlos über 20 Computer zur Verfügung. EWE Mitarbeiterin Irmgard Keuter überreichte gestern die beim Oldenburger Energiedienstleister nicht mehr benötigten Geräte an Schulleiter Josef Kalvelage.

"Mit der Spende möchten wir dazu beitragen, dass Schülerinnen und Schüler frühzeitig den verantwortungsbewussten Umgang mit Computern erlernen und so einen zeitgemäßen Unterricht ermöglichen", so Irmgard Keuter.

Schon seit Jahren versorgt EWE Schulen in der Region mit nicht mehr benötigen EDV-Geräten.

Zeugnisvergabe

Die Zeugnisvergabe an die Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen stand in diesem Jahr natürlich im Zeichen der Weltmeisterschaft. Die Redner an diesem besonderen Tag, u.a. Herr Kalvelage, Herr Moormann, Frau Fangmann, Pfarrerin Hilgen-Frerichs, Pastoralreferent Herr Krone und Herr Timphus, griffen u.a. natürlich passend zum Thema tief in die Kiste der Fußballweisheiten und so bekamen die Schülerinnen und Schüler Ratschläge mit auf ihren Weg gegeben, die sie nicht nur auf den Fußball, sondern auch auf ihr eigenes Leben in Zukunft beziehen können. So sprach man von Folgendem: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“, „Nicht ins Abseits geraten“, „Fairplay“, „An die eigene Stärke glauben“ oder „Training, Training, Training“. Und auch die Schülerinnen und Schüler stellten u.a. die Weltmeisterschaft in den Mittelpunkt der Feier, wagten aber gleichzeitig einen kritischen Blick auf das Gastgeberland und die Institution Fußball mit seinen Schattenseiten.

Ausgezeichnet für ihre besonderen Leistungen „im Spiel“ wurden die Schülerinnen und Schüler Michelle Heinz, Franziska Kuhn, Laura Rohe, Jan Nuxoll, Dominik Schuiskoi und Lukas Steinhaus.

Die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte der Hauptschule und Realschule Dinklage planten und veranstalteten die Zeugnisvergabe und anschließende Feier gemeinsam als Oberschule Dinklage und sorgten auf diese Weise nicht nur für eine strukturelle, sondern auch personelle Umsetzung der neuen Schulform.

An dieser Stelle dankt die Oberschule Dinklage nochmals allen Mitwirkenden für die schöne und gelungene Feier und wünschen unseren Schülerinnen und Schülern für die Zukunft viel Erfolg und Glück.

Die Bundesjugendspiele 2014

Wie im jedem Jahr kämpften die Schülerinnen und Schüler der OBS Dinklage auch in diesem Jahr um die begehrten Urkunden der Bundesjugendspiele. Im Jahn-Stadion in Dinlage wurden die unterschiedlichen Bestandteile des Wettbewerbs Leichtathletik durchgeführt, so dass die Schülerinnen und Schüler in den Disziplinen Sprint, Sprung, Wurf und Ausdauer ihr Können zeigen konnten. Der Vierkampf fand über den Vormittag verteilt an unterschiedlichen Stationen statt und berücksichtigte das individuelle Leistungsvermögen der Schülerinnen und Schüler, um eine nachhaltige Motivation für das Sporttreiben zu fördern.

In den kommenden Tagen werden die Ergebnisse ausgewertet und die Urkunden von den Klassenlehrern an die Schülerinnen und Schülern ausgeteilt.

Besuch an der OBS Dinklage

Am 6.6. und 19.6.14 bekamen die Schülerinnen und Schüler der OBS Dinklage wie im vergangenen Jahr wieder Besuch von den Viertklässlern der Höner Mark Grundschule und Kardinal-von-Galen-Grundschule. An beiden Tagen besuchten die Schülerinnen und Schüler, begleitet von ihren Lehrern, unterschiedliche Schulstunden. So konnten zukünftige Schülerinnen und Schüler nicht nur neue Fächer, Lehrer und Räume kennenlernen, sie konnten auch Freundschaften zu Schülerinnen und Schülern aus der 5.Klasse der neugegründeten Oberschule wieder aufleben lassen und natürlich Fragen stellen. Die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen nutzten auch ihren Besuch, um sich mit den Räumlichkeiten der renovierten Oberschule vertraut zu machen und natürlich die Lehrerinnen und Lehrer der Oberschule kennen zu lernen.

Für die Bereitschaft zur Teilnahme und für das Gelingen der Besuchstage möchte die OBS Dinklage sich bei allen Teilnehmern bedanken.

Tag der offenen Tür

Die Oberschule Dinklage lud am 25.04.14 alle Schüler, Eltern und Interessierte zum Tag der offenen Tür ein. Bereits um 11:00 Uhr begrüßte Oberschuldirektor Josef Kalvelage u.a. den Bürgermeister Heinrich Moormann, die Architekten Elke Meinert-Bahlmann und Andreas Möller, die Vorsitzende des Elternrates Tanja Fangmann und die Pfarrer Johannes Kabon und Fridtjof Amling, die die Einsegnung der neuen Räume vornahmen. Die Rednerinnen und Redner lobten die beteiligten Handwerksfirmen, die Zusammenarbeit zwischen der Schulleitung, den Architekten und ausführenden Handwerkern und den Mut zur Investition der politischen Instanzen. Zur Mittagszeit nutzen die Anwesenden die Möglichkeit, sich von der Qualität der neugebauten Mensa und deren Räumlichkeiten zu überzeugen.

Am Nachmittag nutzten die Schülerinnen und Schüler die hohe Resonanz des Tages der offenen Tür, um ihre vorbereiteten Projekte den Anwesenden vorzustellen. Besonders die naturwissenschaftlichen Räume und die neu errichtete Mensa wurden von den Besuchern in Augenschein genommen. Darüber hinaus lockten die Projekte der Schülerinnen und Schüler die Besucher in alle neu gestalteten Räume der Oberschule Dinklage. Angeboten bzw. aufgeführt wurden u.a. englischsprachige Theaterstücke, Jumpstyle-Vorführungen, Schulrallyes und Schulrätsel, physikalische Versuche, Filmvorführungen oder Ausstellungen zu ausgewählten Themen.

Auch auf diesem Wege möchten sich die Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium der Oberschule Dinklage für die hohe Resonanz am Tag der offenen Tür bedanken und wir hoffen, dass wir Ihnen einen umfassenden Einblick in das tägliche Leben und die Arbeit an und um die Oberschule Dinklage gewähren konnten.

Aktion "Fastenzeit"

Wir brauchen eure Hilfe! Nach unserem gemeinsamen Aschermittwochgottesdienst wollen wir den Beginn unserer 40-tägigen Fastenzeit nutzen, um uns Gedanken über unseren Alltag zu machen. Welche Kleinigkeiten werden wir in den nächsten 40 Tagen vernachlässigen, welche werden einen besonderen Platz einnehmen und für uns einen neuen Stellenwert im Alltag bekommen? Teilt uns anonym mit, welchen Kleinigkeiten und Dingen ihr Vorfahrt in den nächsten 40 Tagen gewährt, und welche ihr vernachlässigt. Nutzt die Kommentarfunktion und beteiligt euch. Ergänzt einen der folgenden Sätze:

40 Tage Pause für ...
40 Tage Vorfahrt für ...



Die OBS Dinklage gratuliert

Nach zweijähriger berufsbegleitender Ausbildung und erfolgreicher Prüfung zum Beratungslehrer nimmt Herr Lünsmann die Glückwünsche der Schulleitung, des Schulpsychologen und des Kollegiums entgegen. Wie in der Vergangenheit steht Herr Lünsmann für Schüler/innen, Eltern und Lehrkräften bei individuellen Lern-, Leistungs- und Verhaltensproblemen sowie bei sozialen Konflikten in der Schule als Beratungskraft zur Verfügung. Natürlich sind alle Gespräche streng vertraulich und es liegt nicht im Ermessen der Beratungslehrkraft, welche Informationen diese an andere Personen weitergibt. Die Beratung ist ein Angebot, das alle Schüler/innen, Lehrkräfte und Eltern der Oberschule Dinklage in Anspruch nehmen können. Jedem steht es offen, Beratung abzulehnen oder abzubrechen. Herr Lünsmann steht jeden Donnerstag in der 5. Stunde oder nach Vereinbarung zur Verfügung.

Herzliche Einladung zur Frühschicht

Unser Pastoralreferent Michael Krone lädt in diesem Jahr zur Frühschicht im Advent ein. Das Angebot richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer. Jeden Montag im Advent finden die Frühschichten in den Räumen der neuen Mensa von 7:40 - 7:55 Uhr statt.

Einen Tag im Advent einmal 20 Minuten früher beginnen.
Einen Tag im Advent einmal anders beginnen.
Einen Tag im Advent einmal mit anderen beginnen.
Einen Tag im Advent einmal bewusster beginnen.


Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und wünschen allen Schülerinnen und Schülern eine schöne und besinnliche Adventszeit.

Autorenlesung mit Andreas Schlüter

Die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Dinklage hatten am 6.11.13 die Gelegenheit, den Autor Andreas Schlüter und einen Ausschnitt seiner Werke in der Bücherei St. Catharina kennen zu lernen. Der in Hamburg geborene Autor wurde vor allem bekannt durch sein Werk „Level 4 – Die Stadt der Kinder“ aus dem Jahr 1994, das den Auftakt zu einer mehrteiligen Computerkrimi-Reihe für Jugendliche bildet. Aber nicht nur Jugendbücher gehören zum Repertoire des Autors, auch Dreh- und Kinderbücher finden sich unter seinen Werken.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler dem Autor 40 Minuten aufmerksam gelauscht hatten, bot sich die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Diese Chance nutzten die Schülerinnen und Schüler auch ausgiebig. Zum Abschluss der Lesung bekam jeder Schüler noch ein persönliches Autogramm von Herrn Schlüter, was besonders die Schülerinnen und Schüler der neuen Oberschule freute.

Besuch des Marimba-Quartetts

Am 09.08.2013 besuchten die vier 5. Klassen der Oberschule Dinklage ein Marimba-Konzert im Autohaus Ruhe. Die Schülerinnen und Schüler waren beeindruckt von der Größe und Klangvielfalt der Marimbaphone und lauschten konzentriert der Vorstellung. Gespielt wurde "Der Karneval der Tiere" (Le carneval des animaux) des französischen Komponisten Camille Saint-Saens. Sein Werk besteht aus vierzehn kleinen Sätzen und dauerte ca. 25 - 30 Minuten. Mithilfe der Marimbaphone wurden die unterschiedlichen Stimmen, Geräusche und Rufe der Tiere imitiert und dadurch entwickelte sich durch die Vielfalt der Eindrücke ein wahres Hörerlebnis. Das Stück beginnt mit dem Einzug der Tiere in die Arena, angeführt von dem königlichen Marsch der Löwen und endet, bevor alle Tiere nochmal durch die Arena schreiten, mit der Musik des prachtvollen und großen Schwans. Überraschend für Schüler und Lehrer war die Anwesenheit eines Marsmännchens in der Geschichte, welches das Auftreten und Aussehen der unterschiedlichen Tiere humorvoll kommentierte.

Das Autohaus Ruhe bot für das Marimba-Konzert einen würdigen Rahmen und alle Schülerinnen und Schüler gingen beschwingt zurück zur Oberschule Dinklage.