Oberschüler werden zu Medien-Profis

Oberschüler werden zu Medien-Profis

Internetrallye der Oldenburgischen Volkszeitung

Dinklage / Vechta (jarö) – „Wenn ich vertrauensvolle Informationen benötige, dann schaue ich in die Oldenburgische Volkszeitung“, erklärt Antonia Hochartz, Schülerin der Klasse 7G der Oberschule Dinklage mit gymnasialem Zweig. Zusammen mit ihren Mitschülerinnen Jasmina Lehnert, Pia Fleerkortte und Leni Seelhorst sowie ihrem Deutsch-Lehrer Studienrat Jan Röttgers besucht sie die Auftaktveranstaltung zum „Medien-Profi“ in der Gaststätte gr. Sextro in Oythe bei Vechta. „Medien-Profi“ ist eine Internet-Rallye der Oldenburgischen Volkszeitung in Zusammenarbeit mit der Agentur Promedia Maassen aus Alsdorf, bei der es gilt, knifflige Fragen mittels Internetrecherche möglichst richtig zu beantworten. Am 12. November 2019 fällt dazu der „Startschuss“ der Vorrunde. Dann haben alle rund 75 Teams der teilnehmenden Schulen aus dem Landkreis Vechta eine Woche Zeit, auf fünf schwierige Fragen ihre Antworten im weltweiten Web zu finden und ihre Fundorte zu dokumentieren. „Damit wollen wir die Lese- und Medienkompetenz der Schüler verbessern“, erklärt Julia Vallet von Promedia Maassen, die das Quiz medienpädagogisch begleiten. „Heute ist es extrem wichtig, sich in der Informationsflut, mit der uns die neuen Medien konfrontieren, zurechtzufinden“, so Vallet. Doch auch Spaß beim Lernen, Teamwork, Verbesserung des Allgemeinwissens und das Kennenlernen von seriösen Informationsquellen stehen bei der Rallye hoch im Kurs. Nach zwei Vorrunden mit jeweils fünf Fragen findet ab 18. Februar 2020 die Hauptrunde statt. „Dann sind nur noch die drei besten Teams jeder Schule dabei“, betont Ulrich Suffner, Redaktionsleiter der Oldenburgischen Volkszeitung. Am 21. April 2020 geht es in die Finalrunde, an der nur noch das dann jeweils beste Team einer Schule teilnehmen kann, ehe am 25. Mai 2020 eine große Preisverleihung stattfindet. Das beste Team erhält sage und schreibe stattliche 800 Euro. Platz Zwei wird mit 400, Drittplatzierte mit 300 Euro belohnt. Ebenfalls noch auf das Siegerpodest schaffen es die Viertplatzierten und das fünftbeste Team. Dann winken immerhin noch 200, beziehungsweise 150 Euro. „Neben Ruhm und Ehre“, versichert Suffner, denn die Oldenburgische Volkszeitung werde selbstverständlich regelmäßig über ihre „Medien Profis“ berichten. „Ich halte die Internetrallye für pädagogisch wertvoll“, erklärt Studienrat Jan Röttgers, der im Rahmen des Deutsch- und Wirtschaftsunterrichtes insgesamt fünf Gruppen der Jahrgänge 7, 9 und 10 der Oberschule Dinklage mit gymnasialem Zweig ins Rennen schickt. „Gerade in Zeiten sogenannter Fake News ist es für Schüler wichtig, Gut und Böse im Internet voneinander unterscheiden zu können.“ Außerdem seien die Heimatzeitung Oldenburgische Volkszeitung und Promedia Maassen kompetente Lernpartner. Die Schülerinnen der Klasse 7G sind jedenfalls mit einer ordentlichen Portion Engagement und Vorfreude dabei: „Wir freuen uns, im Team knifflige Fragen zu beantworten. Das macht bestimmt viel Spaß!“, sagt Jasmina Lehnert, die zum Team „Mercedes G-Klasse“ gehört. Mehr zum Medien-Profi gibt es auf www.medien-profi.net
Text und Bilder: Jan Röttgers

Leni Seelhorst (li.) und Antonia Hochartz werden "Medien-Profis". / Beim Auftakt dabei: Jasmina Lehnert (li.), Pia Fleerkortte, Leni Seelhorst und Antonia Hochartz holen sich Tipps für die Internetrallye "Medienprofi" der Oldenburgischen Volkszeitung. / Titelbild für die OV: Reporter Matthias Niehues fotografiert Dinklager Schülerinnen für die Zeitung.